Ambulante Betreuung

Erziehungsbeistandschaft

Ambulante Betreuung

Seit Juli 2018 bietet die Jonas Better Place Stiftung gGmbH  eine Konzeption zur Ambulanten Betreuung für Kinder und Jugendliche und deren Familien sowie junge Erwachsene mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund.

Rechtsgrundlage

Die ambulante Betreuung im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe basieren auf der Rechtsgrundlage §27 ff SGB VIII.

  • §16 Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie
  • §30 Erziehungsbeistandschaft
  • §31 Sozialpädagogische Familienhilfe
  • §35 Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung
  • §35 a Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
  • §41 Hilfe für junge Volljährige / Nachbetreuung

Zielgruppe

Die Zielgruppe umfasst Kinder und Jugendliche und deren Familien sowie junge Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr unabhängig von Aufenthaltssatus oder Nationalität. Einige Jugendliche und junge Erwachsene haben in der Regel bereits eine Betreuung nach § 34 SGB VIII durchlaufen und sind im Sozialraum integriert.

Ziele

Um die optimale Förderung der Klienten in der Betreuung zu gewährleisten, arbeiten wir nach standardisierten Prozessen. Die sozialpädagogische ambulante Betreuung hat folgende übergeordnete Zielsetzung:

  • bietet Schutz und Sicherheit,
  • stabilisiert die Beziehungen innerhalb des Familiensystems,
  • begleitet ggf. den Übergang aus einer vollbetreuten Wohnform in ein möglichst selbständiges Leben im Alltag zu bewältigen und
  • unterstützt in allen Bereichen bis hin zu einem völlig selbständigen Leben.

Die Vorgehensweise der Betreuung kann wie folgt zusammengefasst werden:

  • holt den Klienten in ihrer Ausgangslage ab und identifiziert auf der Basis der Ergebnisse des Vorstellungsgespräches im Rahmen des Hilfeplanverfahrens und im Austausch mit der zuständigen Fachkraft des Amtes für Jugend und Familie ihre unmittelbaren Bedarfe und Probleme, ihre individuellen Fähigkeiten, ihre Stärken, ihr Wissen und ihr Können;
  • unterstützt die Klienten so weit, dass sie nicht nur eine begabungsgerechte schulische Ausbildung erfolgreich absolvieren können, sondern auch in der Lage sind, ein eigenverantwortliches Leben zum Wohl der Gesellschaft zu führen.

 

Team

Das Team setzt sich aus pädagogischen Fachkräften zusammen, welche z. T.  auch in der Wohngruppe in Ingolstadt tätig sind. Im günstigsten Fall übernimmt die/der bisherige Bezugsbetreuer/in der Wohngruppe die ambulante Hilfe. Somit ist Beziehungskontinuität gegeben. Aktuell arbeiten im Team Sandra Ridder sandra.ridder@jonasbetterplace.com, Marion Kürner marion.kuerner@jonasbetterplace.com und Kathrin Habermayr kathrin.habermayr@jonasbetterplace.com.

 

Anfragen können Sie gerne an die Leitung Frau Kathrin Habermayr kathrin.habermayr@jonasbetterplace.com.